otc 90 amberg
  Ausrüstung
 
Zur Ausrüstung eines Tipp-Kick-Spielers gehören...
eine bis vier Tipp-Kick-Figuren
 

 
Der Knopf auf dem Kopf der Figur ist durch eine Metallstange mit dem Schussbein verbunden. Eine Schraube an der Seite der Figur hält das Bein fest. Drückt man nun darauf, wird durch den Hebeleffekt das Schussbein schnell nach vorne gedrückt und der Ball weggeschossen.
     Die Figuren dürfen eine Maximalhöhe von 7,5 cm nicht überschreiten. Ein Gewicht hinter dem Standfuß soll das Umfallen der Figur verhindern.
     Je nach Art des Schussbeines werden drei verschiedene Typen unterschieden:

Loop: Hebt den Ball über oder dreht den Ball um die Abwehr herum
Strike: Ein fester Schuss, an der Abwehr vorbei ins Tor
Allround: Sowohl fürs Heben, als auch fürs Bolzen geeignet

In einem Spiel darf der Spieler stets zwischen maximal vier Figuren hin- und herwechseln.


ein Torhüter


Der Torhüter besteht aus dem Torhüter selbst,  einer Metallstange und dem mit ihr verbundenen Torwartkasten. Die Figur des Torhüters darf nicht verändert werden und die Stange maximal 70 mm lang sein. Die Torhüter der Profis haben im Gegensatz zu den "normalen" Keepern keine Drückknöpfe am Torwartkasten. Das mag am Anfang komisch wirken und nicht leicht zu beherrschen sein. Wer jedoch schon einmal gegen einen Profi gespielt hat, wird wissen, dass bei einem ständig auf dem Boden liegenden Torhüter schon ein einfacher Aufsetzer genügt, um den Ball über den Torhüter ins Tor zu spielen.


meistens auch eine Uhr
  Dabei handelt es sich meist um Kurzzeitmesser, welche die fünf Minuten einer Halbzeit  auf die Sekunde genau abzählen. Im Turnier oder in der Liga werden sämtliche Spiele von der Uhr des Turnierleiters oder einer dafür bestimmten Person gemessen. Die von den  einzelnen Spielern benutzten Uhren dienen ihnen dann nur als Hilfe!
 Für mehr Infos siehe auch: Regelvideo  
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=